Note 1,0 in der MDK-Prüfung

Am 07.11.2019 war es wieder soweit. Der MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) hat die Abteilung Ambulante Pflege auf Qualität geprüft. 2 Prüferinnen, 2 Tage, 8 Patienten in der Häuslichkeit und die Verwaltung (Struktur) der Abteilung. Um 09.00 Uhr ging es los. Voraussichtlich sollte die Prüfung 2 Tage in Anspruch nehmen. So war es auch. Wir mussten diverse Listen, Verträge und Nachweise vorlegen. Auch die Rechnungen wurden geprüft. Stimmen Dienst-, Tourenpläne, sowie die Einsatzpläne mit der Überprüfung der geleisteten Zeit, Uhrzeit der Versorgung, Mitarbeiter Handzeichen und Mitarbeiter überein, ist die Bezugspflege gewährleistet.

Es wurden 8 Patienten ausgewählt, bei denen ein Hausbesuch stattgefunden hat. Kerstin (Pflegequalitätssicherungsbeauftragte – PQS) und Carolin (Stellv. Einsatzleitung) waren dann mit dem MDK unterwegs zu den Prüfungen. Hier geht ein besonderer Dank an Carolin, die eigentlich frei hatte und extra für diese Prüfung in den HSB gekommen ist. Am ersten Tag wurden 6 und am zweiten Tag 2 Patienten zu Hause besucht und auf die korrekte Pflege überprüft. Die Pflegedokumentation wurde dann in Büro bis in das kleinste Detail gesichtet und bewertet. Die zweite Prüferin hat mit unserer Abteilungsleitung Safija Demir die Struktur genaustens überprüft. Das reichte von Fortbildungsplänen über Inhalte, die geschult wurden, Belege über Tourenbegleitung,  bis hin zum Nachweis, dass die Mitarbeiter/innen die Dokumente auch in Consense (unserem Qualitätshandbuch) lesen.

Die Prüferinnen haben keine (!) Abweichungen gefunden und lediglich auf 2 Hinweise gegeben. Wir haben es wiedermal gemeinsam sehr gut gemacht. Safija Demir bedankt sich beim ganzen Pflegeteam.

Heute ist uns die Note per Email mitgeteilt worden:  1,0. Geht es noch besser?! Unser Verein bedankt sich bei allen Beteiligten.

Empfohlene Beiträge

1 Kommentar

  1. Jens Anderson

    Auch von Seiten der Geschäftsführung möchten wir herzlich gratulieren. Eine solche Note zeigt: gute Arbeit wird belohnt. Gerade da in der ambulanten Pflege vor einem Jahr auf ein neues Dokumentationsmodell, der Struktuierten Informationssammlung (SIS) umgestellt wurde. Auch haben die Kollegen und Kolleginnen Geräte zur mobilen Datenerfassung (MDE´s) erhalten. Alle Informationen digital immer dabei. Aber durch die untermüdliche Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Verwaltung und der Kolleginnen in der Leitung haben zu diesem fantastischen Ergebnis geführt.
    Nochmals – Glückwunsch und weiter so!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.