Verhungert und verdurstet?

Bild: Björn Möller

Ich habe mir den Spaß erlaubt und aus der SfG das Skelett-Modell zu nutzen, um alle daran zu erinnern, dass man im besten Fall 30 Minuten vor dem Test weder gegessen noch getrunken haben sollte. Auch das Kaugummi oder ein Bonbon, sogar Rauchen kann den Rachenabstrich beim Corona-Schnelltest verfälschen!

Das Skelett trägt ordnungsgemäß eine FFP2 Maske, hält Abstand und hat sich sicherlich auch die Hände desinfiziert!

Und man sieht auch, dass es mindestens 30 Minuten vor der Testung weder gegessen oder getrunken hat!  😉

Gemeinsam schaffen wir das!

Es sind die kleinen Aufmerksamkeiten…

Bild B. Möller

Tägliche Corona-Schnelltests gehören inzwischen zum normalen Tagesablauf im HSB e.V. Heute kam die liebe Kathrin S. Aus der ambulanten Pflege zum Test und hatte einen kleinen Schokoladen-Weihnachtsmann dabei. Für die Tester und für die Mühe, die wir als Verein geben müssen um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden.

Vielen lieben Dank Kathrin an dieser Stelle nochmal für dein großes Herz, bleibt alle gesund und genießt die Weihnachtstage! Möge Corona irgendwann vorbei sein!

Kinesio Tape

Bild S. Cebulka

Aufgrund der positiven Resonanz und der zahlreichen Annahme des Tape-Angebotes im April diesen Jahres, möchte ich dieses Angebot gerne erneut aussprechen. Also liebe Kollegen sprecht mich gerne an wenn ihr gerne ein Tape möchtet. Auch dieses Mal ist das Angebot für Euch natürlich kostenlos!

Mopo-Staffellauf – wir waren dabei!

Über 1000 Teams waren am Start. Ungefähr 5000 Menschen vor Ort. Alles Firmen mit ihren Mitarbeiter/innen. Ein riesen Spaß. Mit anschließendem Picknick. Am 08.08.19 war es soweit. Der 13. Mopo-Team-Staffellauf über fünf mal fünf Kilometer um 17.30 Uhr. Und waren dabei. Die erste Teilnahme einer Sportgruppe vom HSB, seit bestehen des Vereins. Die Selbstläufer. Schon Wochen vorher wurde trainiert und geschwitzt.

Aber es hat sich gelohnt. „Ich bin noch nie 5 Kilometer am Stück gelaufen, aber ich habe es geschafft“ freut sich Kerstin (Ambulante Pflege) nach ihrer Runde. „Wo muss ich hin, wann geht es los?“ fragt aufgeregt Przemyslaw (ape) und kippt sich noch schnell einen Energiedrink rein. Und weg war er.  Immer ruhiger wurde  es um Monika B. (hgk). „Ob ich das schaffe, ich bin bestimmt zu langsam…“ nahm das Staffel und rannte los. „Ich bin ja nur eingesprungen und ewig nicht mehr gelaufen“ stöhnt Katja R., richtet ihre Brille und übernahm die 2 Runde. Als Schlussläufer kam dann Jens Anderson. Mit Platz 916 waren alle Läufer schneller als im Training – eine tolle Leistung. Glückwunsch! Auch vielen Dank an unseren Trainer Roman Zerbe.

Und einen Fan hatten wir auch: Michael (Fahrer Tap) ist gekommen um uns anzufeuern. Es war eine tolle Atmosphäre im Stadtpark. Mit Picknickkorb und allem was dazu gehört. Viele haben auch gegrillt und Spaß als Firma gehabt. Hoffentlich nächstes Jahr wieder.