Jippie yeah – Schrittweise Öffnung unserer Begegnungsstätte!

Wir, die Mitarbeiter und Klienten der Abteilung ape, haben uns sehr gefreut, von der BASFI die Info zu erhalten, dass wir unsere Begegnungsstätte nach einigen Wochen Corona bedingter Schließung endlich wieder schrittweise öffnen dürfen. Das setzen wir selbstverständlich sofort um. Nun können wieder einige Klienten gemeinsam mehrere Stunden zusammen verbringen und ab dieser Woche (!) bieten wir auch wieder eine soziale Beratung an. Es geht voran. Das fühlt sich für alle gut an. Wir hoffen, dass alle gesund bleiben und schnell weitere Schritte in Richtung Öffnung folgen können. Bis dahin nutzen wir die langsam wachsenden Möglichkeiten, die wir aktuell haben, wie beispielsweise in kleiner Runde gemeinsam in unserem schönen Garten das Wetter, den Kaffee und die Gespräche zu genießen.

Katharina Rensch

HSB zahlt Pflegeprämie!

Es ist soweit: unser HSB kann die versprochene Pflegeprämie zahlen. Die Bundes- und Landespolitik haben sich geeinigt. Vom Bund kommen 2/3 und vom Land 1/3 der Pflegepräme. Was heißt das genau?

Der Gesetzgeber unterscheidet in 5 Gruppen.

  1. Pflegefachkräfte, Helfer und Betreuungskräfte (max. 1.500,- €)
  2. Andere Beschäftigte, die Betreuungsaufgaben erfüllen (max. 1.000,- €)
  3. Alle anderen Beschäftigten (max. 500,- €)
  4. Bundesfreiwilligendienst und freiwilliges soziales Jahr (150,- €)
  5. Auszubildende (max. 900,- €)

WICHTIG: Je nach Berufsgruppe und geleistete durchschnittliche (vertraglich vereinbarte) Wochenstunden wird die Prämie individuell errrechnet und in einem Antrag an die Pflegekasse eingereicht. Nach Auszahlung an den HSB darf die Prämie mit dem Lohn ausgezahlt werden.

ACHTUNG: wir wissen noch nicht genau, wann wir das Geld erhalten und an euch weitergeben dürfen. Wir hoffen, dass es nun sehr schnell geht, aber sicher nicht vor Juli 2020. Nagelt uns mit dem Termin bitte nicht fest, wir versuchen für Euch so schnell wie möglich an das Geld zu gelangen.

SICHER IST: wir sind von der Geschäftsführung schon tagelang und seitenweise am Rechnen und Ausfüllen der ersten Antragsformulare, obwohl diese sich wahrscheinlich noch mal ändern werden. Wenn es soweit ist, werden wir die Ersten sein.

Auf der internen Mitgliederseite ist das Schreiben der GKV an alle Mitarbeiter für euch (unter Corona) hinterlegt,  mit der Bitte dieses zur Kenntnis zu nehmen.

Tagespflege und Eingliederungshilfe werden digital!

Seit knapp 2 Jahren arbeiten unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Pflege mit den sogenannten MDE´s. MDE steht für mobile Datenerfassung. Alle für die Versorgung wichtigen Informationen sind auf diesem Gerät vorhanden. Kein lästiges Suchen nach Adressen (Navigation inklusive), nach Telefonnummern der Angehörigen oder nach den zuständigen Ärzten des Patienten – alles ist immer aktuell verfügbar. Die Leistungen können genauso wie die Pflegedokumentation direkt vor Ort bestätigt werden. Ob per Spracheingabe oder eintippen – der Bericht ist sofort geschrieben und erledigt.

Nun hat auch die Abteilung ape im Bereich der ambulanten psychiatrischen Pflege unsere MDE Geräte erhalten. In einer Schulung am 12.05.2020 wurden die betreffenden Mitarbeiter/innen von der Geschäftsführung und Daniela C. aus der Verwaltung (-vielen Dank nochmal bei Dir, liebe Daniela!-) in die Verwendung des MDE`s eingewiesen. Nun beginnt der Testbetrieb und durch die Erfahrung der Kollegen/innen aus der Pflege, die gerne unterstützen, werden auch diese Mitarbeiter/innen sich schnell an den Umgang mit den neuen MDE´s gewöhnen.

Weihnachtsfeier für die Klienten der ape

Am 18.12.2019 fand wieder die Weihnachtsfeier für die Klienten/innen der ape-Abteilung statt. “Jedes Jahr mal etwas anderes” war das Motto und so hatten einige Kollegen und Klienten ein Krippenspiel einstudiert und aufgeführt. Das Stück „Warum wir Weihnachten feiern“ war ein voller Erfolg und hat allen viel Freude bereitet. Es wurde auch gleich die neue Büromitarbeiterin Carmen miteingespannt. Mit ihrer tiefen Stimme hat sie den Weihnachtsengel gespielt und im Anschluss dem Weihnachtsmann geholfen, die Weihnachtspäckchen (Spende vom Hamburger Abendblatt) unter die 40 Gäste zu bringen.

Die APE-Abteilung wünscht allen Kollegen und Kolleginnen und allen Klienten  einen guten Start ins neue Jahr und vor allem Gesundheit.